Insolvenz- und Schuldenberatung für Freiberufler, Selbständige und Arbeitnehmer

News

Wer kann Privatinsolvenz beantragen ?

Regel oder Privatinsolvenz beantragen - wer kann überhaupt den Antrag auf Privatinsolvenz stellen ?

Im Grunde ist es ganz einfach: nur “echte Menschen” können einen Antrag auf Privatinsolvenz stellen. Alle „juristischen Personen“ wie GmbH, AG, UG etc. müssen in jedem Fall ein Regelinsolvenzverfahren durchführen. Aber nicht alle natürlichen Personen können eine Privatinsolvenz beantragen. Selbstständige müssen ebenfalls Antrag im Regelinsolvenzverfahren stellen.

Angestellte, Beamte, Rentner, Leistungsempfänger und andere „Verbraucher“ können ganz unproblematisch einen Antrag im Verbraucherinsolvenzverfahren stellen.

Ehemalige Selbständigkeit

Wenn die Selbstständigkeit aufgegeben wurde, ist der Fall etwas komplizierter. Hier ist eine Prüfung in zwei Schritten vorzunehmen:

  1. hat der Schuldner zehn und mehr Gläubiger, ist ein Regelinsolvenzverfahren durchzuführen.
  2. Hat der Schuldner weniger als zehn Gläubiger muss weiter geprüft werden, ob Forderungen aus Arbeitsverhältnissen offen sind. Dabei kann es sich um Aufwendungen, Sozialabgaben oder nicht abgeführten Steuern handeln. Nur wenn keine Forderungen aus Arbeitsverhältnissen bestehen, kann der Schuldner einen Antrag im Privatinsolvenz Verfahren stellen

Es kommt im übrigen nicht darauf an, ob die Schulden aus der Selbstständigkeit stammen oder wie lange die Selbstständiglichkeit zurückliegt.

Unterschiede zwischen Verbraucherinsolvenz und Regelinsolvenz

Sowohl im Verbraucherinsolvenzverfahren als auch im Regelinsolvenzverfahren (bei Selbständigen) können natürliche Personen die Restschuldbefreiung erlangen. Restschuldbefreiung bedeutet, dass die Gläubiger nicht mehr aus ihren Forderungen vollstrecken können. Die Ansprüche sind dann wirtschaftlich wertlos.

Mehr zur Privatinsolvenz erfahren Sie in unserem Beitrag ” Die neuen Regeln für die Privatinsolvenz 2021“.

Bei einer Verbraucherinsolvenz muss der Schuldner im Gegensatz zur Regelinsolvenz zwingend ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren durchführen und die Bescheinigung über das Scheitern der außergerichtlichen Schuldenbereinigung ist mit dem Antrag vorlegen.

Während Selbständige bei der Regelinsolvenz einen Insolvenzverwalter bekommen, erhält der Schuldner in der Verbraucherinsolvenz einen Treuhänder. Der Treuhänder hat weniger Rechte als der Insolvenzverwalter und kann zum Beispiel nicht ohne weiteres Anfechtungsgrundsprüche geltend machen. Auch ist die Vergütung des Treuhänders geringer als die des Insolvenzverwalters.

Da für eine Regelinsolvenz kein Schuldenbereinigungsplan erforderlich ist, erteilen die Rechtsantragstellen der Amtsgerichte in der Regel auch keinen Beratungshilfeschein für ehemalige Selbstständige, bei denen die Voraussetzungen für eine Verbraucherinsolvenz nicht gegeben sind.

Was ist gerade Ihre größte Heraus­forderung ?

Wir verwenden Ihre Antwort, um Artikel zu schreiben, die Ihnen wirklich weiter helfen. Sie bleiben anonym, denn wir speichern keine persönlichen Daten von Ihnen.

Starten Sie jetzt

N

Finanzieller Neuanfang

Bestimmen Sie wieder selbst über Ihr Geld und Ihre Zukunft
N

Stressabbau

Beenden Sie den Druck durch Gläubiger und eine schwer zu ertragende Situation
N

Freier Kopf

Konzentrieren Sie sich wieder auf die wirklich wichtigen Dinge

Wir haben schon hunderten Selbständigen, Freiberuflern und Privatpersonen geholfen. Gerne helfen wir auch Ihnen.

Die Kontaktaufnahme ist kostenfrei. Bevor Kosten entstehen, weisen wir Sie rechtzeitig darauf hin.

Was unsere Mandanten sagen

Herr Miehler hat mich äußerst kompetent und umfassend beraten. Doch was mich wirklich beeindruckt hat, war die professionelle Ruhe, die er dabei ausstrahlte. Das machte es mir dann ebenfalls leichter, die Dinge wieder etwas gelassener zu sehen. Für mich hat sich das mehr als gelohnt.
Anonym via ProvenExpert

Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit von Herrn Miehler. Ich wurde in Sachen Zivilrecht und Strafrecht sehr gut vertreten ( in einem Zeitraum von fast 3 Jahren ). Zuletzt in der Angelegenheit wegen Bankrott. Es bestand immer beste Kommunikation und ich hatte bei Herr Miehler immer ein sicheres und gutes Gefühl.
Martin Müller via Google-Bewertung

Das könnte Sie auch interessieren:

0 Kommentare