Insolvenz- und Schuldenberatung für Freiberufler, Selbständige und Arbeitnehmer

Für Selbständige

Regelinsolvenz für Selbständige und Freiberufler

Selbständige und Freiberufler können durch eine Regelinsolvenz nicht nur Schulden los werden, sondern oft auch weiter tätig bleiben.

Sie mussten sich zu einer Insolvenz entscheiden und wollen diese so schnell, sicher und reibungslos wie möglich druchführen.

Leider ist das Insolvenzrecht kompliziert und steckt voller Fallstricke. Sie fühlen sich verunsichert und überfordert.

Wir verstehen, dass Ihre Situation auch ohne juristischen Paragraphendschungel hart genug ist. Als Kanzlei mit jahrelanger Erfahrung auf dem Gebiet des Insolvenzrechts helfen wir Ihnen gerne.

Antrag Insolvenz

So bereiten Sie sich auf die Insolvenz vor

Wenn Sie Ihre selbständige oder freiberufliche Tätigkeit weiter ausüben, kommt nur ein Regelinsolvenzverfahren in Betracht. Haben Sie Ihre Tätigkeit beendet kann nach Umständen auch eine Privatinsolvenz durchgeführt werden. Hierzu beraten wir Sie gerne.

Antragspflicht ?

Als natürliche Person (also nicht GmbH oder eine entsprechende Rechtsform) haben Sie keine Insolvenzantragspflicht und können sich daher auch nicht wegen einer Insolvenzverschleppung strafbar machen.

Restschuldbefreiung

Egal ob in einem Regel- oder Privatinsolvenzverfahren erhalten Sie als natürliche Person nach drei Jahren die Restschuldbefreiung. Das bedeutet, dass alle Forderungen gegen Sie egal ob privat oder beruflich, nicht mehr vollstreckt werden können und wirtschaftlich wertlos sind.

Vorbereitung

Im Vorfeld eines Insolvenzantrages gibt es viele Dinge zu besprechen, wie z.B. die Trennung von Konten, Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos, Umgang mit Gläubigers unmittelbar vor Antragstellung, Umwandlung von Lebensversicherungen …

Außergerichtliches Gläubigerangebot

Als tätiger Selbständiger oder Freiberufler ist kein außergerichtlicher Schuldenbereiniungsplan notwendig, was im Fall einer Privatinsolvenz Pflicht wäre.

Natürlich ist es trotzdem möglich, außergerichtlich eine Einigung mit den Gläubigern anzustreben.

Antragstellung

Grundsätzlich können Sie selbst einen Insolvenzantrag stellen. Wenn dieser allerdings nicht richtig oder nicht vollständig ist, kann dies gravierende Folgen haben. Dies kann bis zur Versagung der Restschuldbefreiung führen. Wir empfehlen daher, sich bei der Antragstellung Hilfe zu nehmen.

Vorbereitendes Gutachten

Nachdem der Insolvenzantrag gestellt wurde, beauftragt das Gericht vor der Eröffnung des Verfahrens in der Regel einen Gutachter.

Aufgabe des Gutachters ist es zu ermitteln, wie Sie mit Ihrer selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit dastehen und ob die Voraussetzungen einer Insolvenz gegeben sind.

Eröffnung

Nach dem Gutachten eröffnet das Gericht das Insolvenzverfahren. In der Regel haben Sie den Gutachter als Insolvenzverwalter. Mit der Eröffnung beginnt die Laufzeit von drei Jahren bis zur Restschuld an zu laufen.

Was ist gerade Ihre größte Heraus­forderung ?

Wir verwenden Ihre Antwort, um Artikel zu schreiben, die Ihnen wirklich weiter helfen. Sie bleiben anonym, denn wir speichern keine persönlichen Daten von Ihnen.

Starten Sie jetzt

N

Finanzieller Neuanfang

Bestimmen Sie wieder selbst über Ihr Geld und Ihre Zukunft
N

Stressabbau

Beenden Sie den Druck durch Gläubiger und eine schwer zu ertragende Situation
N

Freier Kopf

Konzentrieren Sie sich wieder auf die wirklich wichtigen Dinge

Wir haben schon hunderten Selbständigen, Freiberuflern und Privatpersonen geholfen. Gerne helfen wir auch Ihnen.

Die Kontaktaufnahme ist kostenfrei. Bevor Kosten entstehen, weisen wir Sie rechtzeitig darauf hin.

Was unsere Mandanten sagen

Herr Miehler hat mich äußerst kompetent und umfassend beraten. Doch was mich wirklich beeindruckt hat, war die professionelle Ruhe, die er dabei ausstrahlte. Das machte es mir dann ebenfalls leichter, die Dinge wieder etwas gelassener zu sehen. Für mich hat sich das mehr als gelohnt.
Anonym via ProvenExpert

Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit von Herrn Miehler. Ich wurde in Sachen Zivilrecht und Strafrecht sehr gut vertreten ( in einem Zeitraum von fast 3 Jahren ). Zuletzt in der Angelegenheit wegen Bankrott. Es bestand immer beste Kommunikation und ich hatte bei Herr Miehler immer ein sicheres und gutes Gefühl.
Martin Müller via Google-Bewertung

Das könnte Sie auch interessieren:

0 Kommentare