Soll ich in Insolvenz gehen ?

Vielleicht stehen Sie gerade vor dieser unangenehmen Entscheidung und hätten gerne ein paar Kriterien, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen.

Das Leben mit Schulden gleicht oft einer Achterbahnfahrt. Mir geht es oft so, dass ich das Ende der Fahrt herbeisehne. Bei einer Insolvenz geht es weniger auf und ab, als Sie vielleicht denken.

Machen wir uns zuerst Gedanken, ob überhaupt in Ihren Fall eine Insolvenz sinnvoll ist. Neben anderen Gedanken, die ich weiter unten behandle ist als erstes zu klären, wie das Verhältnis zwischen verfügbarem Geld und der Höhe der Schulden ist.

Fall 1 : Das Geld reicht nicht, um die Zinsen zu bezahlen

Wenn Sie nicht genügend Geld zur Verfügung haben, um die Zinsen und Kosten zahlen zu können, ist der Fall eindeutig. Wenn Sie nichts unternehmen steigen die Schulden immer weiter an und nur durch ein Wunder (oder die Verjährung) können Sie Ihre Schulden loswerden.

In diesem Fall kommen Sie nur dann um ein Insolvenzverfahren herum, wenn Sie mit Drittmitteln einen Gläubigervergleich erzielen können.

Fall 2 : Sie können an die Gläubiger zahlen, aber es würde länger dauern als eine Rest­schuld­befreiung

Die Laufzeit einer Restschuld­befreiung sinkt. Ab 2022 beträgt die Dauer eines Verfahrens bis zur Rest­schuld­befreiung nur noch 3 Jahre. Schon jetzt gibt es die Möglichkeit einer Verkürzung auf fünf und drei Jahre.

Mehr Informationen zur Dauer einer Verbraucherinsolvenz

Wenn Sie schneller eine Restschuld­befreiung bekommen als Sie Ihre Schulden zurück­zahlen können, ist im Zweifel eine Ver­braucher­insolvenz die bessere Lösung. Es können aber zusätzliche Überlegungen ins Spiel kommen

P

Argumente für eine Insolvenz

  • Sie müssen nur das bezahlen, was gesetzlich vorgesehen ist. Viele Schuldner zahlen mehr, um die Gläubiger zufriedenzustellen.
  • Sie müssen keine Vollstreckung mehr fürchten
  • Sie haben keinen direkten Kontakt mehr zu den Gläubigern
  • Sie erhalten eine Restschuldbefreiung auch wenn sich Ihr Einkommen verringert
  • Sie sind nicht von der Zustimmung der Gläubiger abhängig
O

Argumente für das Weiterzahlen

  • Sie müssen sich keine Blöße geben
  • Es gibt dringende berufliche Gründe (z.B. gewerberechtliche Zuverlässigkeit), die gegen eine Insolvenz sprechen

Fall 3 : Schulden bezahlen geht schneller als eine Rest­schuld­befreiung

In dieser Situation raten wir grundsätzlich von einem Insolvenz­verfahren ab. Es kann aber Ausnahmen geben: z.B. die Ver­schuldungs­situation gefährdet die Gesundheit oder die Gläubiger sind so aggressiv, dass sie anders nicht mehr zu bändigen sind.

Juristische Personen (z.b. eine GmbH) können gegebenenfalls trotzdem verpflichtet sein, Insolvenzantrag zu stellen. Hierzu beraten wir Sie gerne.

Weitere Überlegungen

Im vorhergehenden Abschnitt haben wir eine Abwägung zwischen der Laufzeit bis zur Restschuldbefreiung und der Dauer bis zur Rückzahlung der Schulden getroffen. Daneben sollten Sie aber auch folgende Gesichtspunkte in Ihre Überlegungen mit einbeziehen:

Stressfaktor

Die Dauerbelastung durch die ständige Beschäftigung mit den Schulden (ob bewusst oder unbewusst) belastet Ihre geistige Leistung derart, dass nach einer wissenschaftlichen Untersuchung sogar der IQ um ein paar Punkte sinkt.

Gesundheit

Die Dauerbelastung und der Stress gefährden Ihre Gesundheit. Wir hatten mehr als einen Mandanten, der einen Herzinfarkt erlitten hat oder unter Depressionen litt.

Familie und Freundschaften

Wir können aus unserer Praxis dutzende von Fällen berichten, in denen die Schulden Ehen zerstört und Menschen in die soziale Isolation getrieben haben.

Die Überlegung, dass Verwandten oder Bekannten denen Sie Geld schulden wütend sein könnten, sollte Sie nicht von einer Insolvenz abhalten. Nach der Restschuldbefreiung dürfen Sie Ihre Schulden weiter an Verwandte oder Bekannte bezahlen. Diese können nur nicht mehr vollstrecken.

Perspektivenlosigkeit

Der Psychologe Victor Frankl sagte, der Mensch braucht ein Ziel. Ohne eine Aufgabe oder ein Ziel ist der Mensch unglücklich. Wenn Sie sich nur als Opfer Ihrer Schulden empfinden, ist es Zeit etwas zu unternehmen, um wieder eine andere Perspektive auf das Leben zu bekommen.

Sprechen Sie mit uns – wir können Ihre Fragen klären

Schon viele unserer Mandanten haben sich nach dem ersten Gespräch bei uns bedankt, weil wir Ihnen viele Ängste nehmen und Klarheit bringen konnten. Werden Sie aktiv und nehmen Sie zu uns Kontakt auf.